Ormond Beach - Central Florida

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Orte

Ormond Beach
wurde 1874 durch Siedler aus New Britain, Connecticut, gegründet und nach ihrer Heimat New Britain benannt. 1880 wurde der Name zu Ehren einer schottischen Siedlerfamilie in Ormond umbenannt, dem 1950 „Beach" angefügt wurde. Es war Anfang des 20. Jahrhunderts der Sommersitz von Millionär John D. Rockefeller, dort starb er auch im Jahr 1937. Er machte es zu einem Mekka für die oberen Zehntausend, als er das Ormond Hotel errichten ließ. Zu seiner Zeit war es die größte Holzkonstruktion in den ganzen USA. Leider führten Jahre der Vernachlässigung zu seinem Verfall. Rockefellers stattliches Haus "The Casements" wurde jedoch renoviert und dient nun als Zentrum für bildende Kunst.

In Ormond Beach sollte man nicht nur als Biker "The Loop" (Schleife) fahren, ein Fahrtraum für Motorradbegeisterte auf der ganzen Welt. Dies bringt wie keine andere Fahrt Freiheit, Sonnenschein, freie Straßen und elegante Kurven. Nehmen Sie Ihre Kamera mit und vielleicht einen Picknickkorb. "The Loop" ist ungefähr 22 Meilen lang und ein Muss für Fahrer, die Freude an einer freien Straße und der Schönheit der Natur in Florida haben.
"The Loop" beginnt am Fuß der Granada Bridge am John Anderson Drive in Ormond Beach. Auf dem Weg nach Norden geht es durch eine ganz von dichten Bäumen überdeckte Straße mit traumhaften Villen am Flussufer bis hinauf zur Highbridge Road (8,6 mi), wo der Weg nach links (Westen) abbiegt, über einer Brücke wird der Intracoastal Waterway überquert. Es gibt viele schöne Plätze zum Anhalten entlang der Strecke, die einfach zum Genießen der Landschaft Floridas einladen. Nach weiteren sich windenden Kurven kommt man zur Walter Boardman Road (10,4 mi), wo man wieder links abbiegt, um weiter nach Westen zum Old Dixie Highway zu kommen. Sobald man den Old Dixie Highway (11,6 mi) erreicht hat, muss man wiederum links abbiegen (nach Süden) in Richtung Ormond Beach. Diese gemächliche Fahrt vermittelt einen Eindruck von der ursprünglichen Schönheit Floridas. Schauen Sie sich den Ormond Park (12,8 mi) an mit einem Spielplatz und dem Grab vom James Ormond II.  Nach 15,7 mi liegen links die Reste der Sugar und Rum Processing Factory, nach 18 Meilen folgt der Eingang zum Tomoka State Park. Durch die North-Beach-Street geht es zurück zur Granada-Bridge.
Ein weiterer Park bei Ormond ist der Bulow Creek State Park an der North Beach Street. Er ist von 8 Uhr bis Sonnenuntergang geöffnet.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü